Webseiten im Internet Explorer 6 testen – Teil 2

Heute testete ich eine weitere Möglichkeit, welche im ersten Moment recht komplex erscheint, letztlich aber einfach einzurichten ist. Die Rede ist von ies4osx in Kombination mit X11 sowie Darwine. Da X11 von Apple nur stiefmütterlich gepflegt wird (Version 2.1.6 vs. Version 2.4.0) und auch das offizielle Darwine der aktuellen Wine-Entwicklung etwas hinterherhinkt (Version 0.9.27 vs. Version 1.0.1), empfielt es sich, folgende Quellen zu benutzen: 1. Beim XQuartz Projekt erhalten wir X11: X11-2.4.0.dmg (69,9 MB) X11 for Mac OS X 2. Auf der Webseite von Mike Kronenberg finden wir eine vorkompilierte aktuelle Version von Darwine (inkl. Freetype und TRiX): Darwine-x86-1.0.1.dmg (27,2 MB) Darwine for OS X Sind X11 und Darwine installiert, ist es an der Zeit, sich ies4osx zu installieren: ies4osx-3_0_1.zip (581 KB) IE for OS X Der Installer ist im Prinzip selbsterklärend. IE for OS X Installer Auf dem Schreibtisch findet sich nun der Internet Explorer 6, welcher in X11 startet. Internet Explorer 6 in X11 Das Rendering der Seiten entspricht leider nicht zu 100% dem, was man im Internet Explorer 6 unter einem „echten“ Windows zu sehen bekommt. Für einen kurzen Test und die Vermeidung der gröbsten Schnitzer bei der HTML- und CSS-Entwicklung ist es aber sicher ausreichend. Als wirklich problematisch erweist sich die Einbindung des Internet Explorer 7. Hier hat man nicht nur mit Rendering-Problemen zu kämpfen, sondern mit ungewöhnlich hoher CPU-Last bis hin zu Abstürzen. Für einen sauberen und zuverlässigen Test sind meiner Erfahrung nach VMware Fusion + Windows XP + Multiple IE das beste Gespann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für ein Kommentar muss die Captcha-Aufgabe gelöst werden. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.