Bildschirmfotos unter Mac OS X erstellen

OS X Tastaturkuerzel

Oft fragt man mich nach den Tastaturkürzeln für die Erstellung von Screenshots unter Mac OS X, deshalb an dieser Stelle eine kleine Anleitung.

Apfel + Shift + 3

Möchte man den gesamten Bildschirm fotografieren, hält man die Apfel- sowie die Shift-Taste gleichzeitig gedrückt und drückt dann die Taste 3. Die Aufnahme wird als „Bild 1.png“ auf dem Schreibtisch gespeichert. Weitere Bilder werden automatisch durchnummeriert.

Apfel + Shift + 4

Wenn man nur einen bestimmten Bildschirmbereich fotografieren möchte, drückt man statt der Taste 3 die Taste 4. So verwandelt man den Mauszeiger in ein Fadenkreuz, mit dem man einen gewünschten Bereich markieren kann. Im Idealfall setzt man am gewünschten Bereich oben links an, hält dann die linke Maustaste gedrückt und zieht die Maus bis zur rechten unteren Ecke des Bereichs, der aufgenommen werden soll. Sobald man die Maustaste loslässt, wird der markierte Bildschirmbereich fotografiert. Das aufgenommene Bild findet man ebenfalls auf dem Schreibtisch.

Command + Shift + 4 + Space

Auch grafische Elemente von Mac OS X lassen sich fotografieren (Fenster, Ordner, Dateien, das Dock sowie Menüs). Man hält dazu die Apfel- sowie die Shift-Taste gleichzeitig gedrückt und drückt dann zusätzlich die Taste 4. Der Mauszeiger hat sich nun wieder in das Fadenkreuz verwandelt. Wenn man jetzt die Space-Taste betätigt, wird das Fadenkreuz zu einem Fotoapparat. Damit kann man einzelne grafische Elemente selektieren, ein Klick auf die linke Maustaste agiert als „Auslöser“. Das Besondere: Auch verdeckte oder außerhalb des sichtbaren Bildschirmbereichs befindliche Elemente werden komplett aufgenommen und als Bild auf dem Schreibtisch abgelegt.

Abbrechen kann man alle Aktionen jederzeit mit der Escape-Taste.

Seit Mac OS X 10.5 Leopard existieren ein paar zusätzliche Optionen:

  1. die Space-Taste gedrückt halten um den markierten Bereich zu verschieben
  2. die Shift-Taste gedrückt halten um den markierten Bereich in der Vertikalen oder Horizontalen anzupassen
  3. die Options-Taste gedrückt halten für zentrierte Größenänderung

Einige weniger bekannte Optionen sollen natürlich nicht unerwähnt bleiben:

A) Wenn man das Bildschirmfoto lediglich in einem anderen Programm einsetzen möchten (z.B. zum Versand per Apple Mail), hält man beim „Auslösen“ zusätzlich die Control-Taste gedrückt. Dann wird der Screenshot in der Zwischenablage abgelegt, statt ihn auf dem Schreibtisch als Bild abzuspeichern.

B) Mac OS X speichert Bildschirmfotos seit Mac OS X 10.4 Tiger als PNG-Bilder auf dem Schreibtisch (unter 10.3 Panther wurden PDFs erzeugt, unter 10.2 Jaguar JPGs). Mit Hilfe des Terminals kann man jedoch das Speicherformat selbst bestimmen:

defaults write com.apple.screencapture type image_format

Das image_format ersetzt man wahlweise durch jpg, tiff, pdf, png, bmp oder pict. Wenn man nun den Benutzer ab- und wieder anmeldet, ist das neue Bildschirmfoto-Format eingestellt. Alternativ kann man auch via Terminal den System-Prozess „SystemUIServer“ beenden:

killall SystemUIServer

Mit dem Befehl exit beendet man den aktuellen Terminal-Prozess.

C) Sollte man Screenshots ohne den Mac OS X typischen Schatteneffekt erstellen wollen, lässt sich auch dies leicht per Terminal einrichten:

defaults write com.apple.screencapture disable-shadow -bool true

Per

killall SystemUIServer

lässt sich der „SystemUIServer“-Prozess beenden, so dass diese Einstellung ohne ab- und wieder anmelden des Benutzers aktiv wird.

Das Standard-Verhalten ließe sich jederzeit wieder folgendermaßen aktivieren:

defaults write com.apple.screencapture disable-shadow -bool false

D) Natürlich kann man auch den Speicherort für Bildschirmfotos per Terminal ändern:

defaults write com.apple.screencapture location /Pfad

Den /Pfad ersetzt man durch den gewünschten Ordner. Am Einfachsten geschieht das, indem man sich den Ordner im Finder „greift“ und über dem Terminal-Fenster „fallen lässt“.

Interessant: Wenn man den speziell definierten Zielordner löscht, ist die Bildschirmfoto-Funktionalität bis auf Weiteres unterbunden.

Wesentlich weiter reichende Möglichkeiten (inkl. Video & Ton) bieten spezielle ScreenCapture-Programme wie z.B.:

SnapzProX: http://www.ambrosiasw.com/utilities/snapzprox/

ScreenFlick: http://www.araelium.com/screenflick/

ScreenFlow: http://www.varasoftware.com/products/screenflow/

Screenium: http://www.synium.de/products/screenium/index.html

Camtasia: http://www.techsmith.com/camtasia-mac-features.html